Schriftenreihe

Gutachten: Frauen in der juristischen Ausbildung

Veröffentlicht am:

Autoren: Indra Blanke, Inken Huschke und Alyssa Doepmann

Die Entwicklung der Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männer in der juristi- schen Ausbildung in den letzten 100 Jahren kann sich sehen lassen. Hatten Frauen es Anfang des 20.Jahrhunderts noch sehr schwer, einen juristischen Beruf zu erler- nen und in der von Männern geprägten juristischen Berufswelt Fuß zu fassen, begin- nen seit 1999 mehr Frauen als Männer ein Jurastudium.
Dennoch gibt es immer noch Defizite und Verbesserungspotenzial im Bereich der Gleichstellung, Chancengleichheit und in anderen Bereichen, die zumeist speziell und schwerpunktmäßig Frauen in der juristischen Ausbildung betreffen.
Das Gutachten trägt in die Informationen (Studien, Statistiken, usw.) zu einigen ausgewählten Themen zusammen.

Mehr lesen

Abschlussbericht: Arbeitskreis Bachelor of Laws

Veröffentlicht am:

Autoren: Yasmin Schweiger, Jannis Graeve und Stefan Guddas

Der BRF fordert seit der Bundesfachschaftentagung 2016 in Passau die Einführung eines integrierten Bachelor of Laws. Der Arbeitskreis hat sich damit beschäftigt, wie ein solcher Bachelor inhaltlich ausgestaltet sein könnte. Dazu verglich er Prüfungsordnungen und erarbeitete Konzepte dazu, wie das Modell des Bachelors auf die allgemeine juristische Ausbildung passen könnte, denn diese soll nach wie vor beibehalten werden.

Mehr lesen

Abschlussbericht: Arbeitskreis Leistungsbewertung und -anerkennung im Studium

Veröffentlicht am:

Autor: Jannik Stephan

Der Arbeitskreis hat die verschiedenen Leistungsanforderungen der Juristenausbildung in den jeweiligen Bundesländern herausgearbeitet und unter Gesichtspunkten wie beispielsweise der Art und Gewichtung der in der staatlichen Pflichtfachprüfung zu erbringenden Leistungen oder den unterschiedlichen Regelungen zu Freischuss und Verbesserungsversuch verglichen. Auch wurde eine Übersicht über Examensprotokoll-Poole erstellt, sowie eine Schablone für eine einheitliche Hilfsmittelverordnung erarbeitet.

Mehr lesen

Abschlussbericht: Arbeitskreis Schwerpunktbereich

Veröffentlicht am:

Autor: Linus Körbi

Der Schwerpunktbereich ist ein essentieller Bestandteil des rechtswissenschaftlichen Studiums und steht damit auch im Mittelpunkt vieler Diskussionen. Der Arbeitskreis hat sich mit den Pro- und Contra-Argumenten des Schwerpunktbereichs auseinandergesetzt und ein „optimales“ Schwerpunktbereichsmodell erarbeitet, welches aktuelle Ungleichheiten zwischen den Bundesländern verringern soll. Ebenfalls wurde eine Übersicht der Schwerpunktbereiche (inklusive Prüfungsmodalitäten) erstellt.

Mehr lesen

Abschlussbericht: Arbeitskreis Unirep stärken

Veröffentlicht am:

Autorin: Alyssa Doepmann

Der Arbeitskreis hat den Bestand universitärer Repetitorien aufgenommen. Der Abschlussbericht liefert einen Überblick über die bestehenden Modelle, Umfrageergebnisse und Pressestimmen zum Thema.

Mehr lesen

Gutachten: Studienbedingungen

Veröffentlicht am:

Autoren: Jan Möller, Laura Herbster, Thielo Groth, u.a.

Dass sich das Leben der Jurastudierenden zum Glück nicht nur um ihr fachliches Studium dreht, wissen wir alle nur zu gut. Allerdings haben wir uns bisher noch wenig mit der „sozialen Seite“ des Studiums beschäftigt. Dieses Gutachten soll daher einen Überblick über die aktuelle Situation der Bildungsgerechtigkeit in der juristischen Ausbildung geben und deren Ursachen erforschen um auf der Bundesfachschaftentagung des BRF 2016 hieraus gemeinsame Schlussfolgerungen und Empfehlungen zu entwickeln.

Mehr lesen

Gutachten: Angleichung der Prüfungsinhalte

Veröffentlicht am:

Autor: Christoph Blotenberg

Das Gutachten vergleicht die Prüfungsordnungen der Länder und arbeitet Unterschiede heraus. Daraufhin wird erläutert, warum ein Vergleichen der Prüfungsordnungen allein nicht ausreichend ist und es sinnvoll sein könnte, dass der BRF bis zur nächsten Bundesfachschaftentagung den KubA mit dieser Thematik betraut. Im Anschluss wird die „Schablone einer Kern-Prüfungs-VO“ vorgestellt und ein Vergleich zum sog. „Hamburger Modell“ gezogen. Danach werden mögliche Ansatzpunkte für eine Vereinheitlichung vorgestellt und kritisch diskutiert. Abschließend wird ein Ausblick auf mögliche weitere Aktivitäten des BRF in Hinblick auf das hier bearbeitete Thema gegeben.

Mehr lesen