Gutachten: Internationales

Veröffentlicht am:
Autor*innen: Svenja Chen, Christopher Schwarzkopf
Zitiervorschlag: [BRF/Chen/Schwarzkopf, Gutachten 2019: Internationales, S. 1-6]

Einleitung

In diesem Geschäftsjahr hat sich der Arbeitskreis Internationales mit den Beschlüssen und Arbeitsaufträgen der Workshops Europa und Internationales der BuFaTa 2018 intensiv auseinandergesetzt. Schwerpunkt war die Internationalisierung des rechtswissenschaftlichen Studiums durch Fachsprachenkurse, Auslandsaufenthalte und die Behandlung internationaler sowie europäischer Rechtsgebiete. Vor dem Hintergrund, dass seit letztem Jahr bereits eine ausreichende Beschlusslage besteht und die inhaltliche Arbeit des KubA auf diesem Teilgebiet nahezu vollendet ist, haben wir uns für einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt entschieden.

Der „Workshop Nr. 2 Internationales“ wird sich dieses Jahr mit den Karrieremöglichkeiten im Bereich des Internationalem Rechts auseinandersetzen. Abgesehen vom Thema haben wir uns auch einer neuen Ausgestaltung des Workshops angenommen. Uns wurde schnell klar, dass für eine anregende Diskussion und gute Beschlüsse, ausreichend Fachwissen auf diesem Gebiet erforderlich ist. Hierfür haben wir zwei Referenten aus der Praxis Herrn Dr. Richard Happ von der Kanzlei Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Herrn Herfurth von Herfurth & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH eingeladen, um uns über die Inhalte und den Arbeitsalltag als Jurist*in im internationalen Recht zu informieren.
Unsere Referenten arbeiten beide als internationale Rechtsanwälte in Hannover.

  Vollständiges Gutachten herunterladen

 


Zitiervorschlag:
[BRF/Chen/Schwarzkopf, Gutachten 2019: Internationales, S. 1-6]