Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Regulating Extremes: Climate Change

22. Februar, 18:00 - 19:00

Der Klimawandel erhöht die Gefahr von Naturkatastrophen, schädigt Ökosysteme und verschärft humanitäre Krisen weltweit. Der Kampf gegen die Erderwärmung ist eine der zentralen Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Die Erwartungen (auch) an das Recht sind daher hoch: Recht kann Motor einer gesellschaftlichen Transformation sein, die notwendig ist, um in naher Zukunft drohende extreme Freiheitsbeschränkungen abzuwenden. Es kann zudem durch Verteilungsverfahren individuelle Folgen des Klimawandels abmildern. Doch das Recht stößt insbesondere an praktische, politische, soziale und dogmatische Grenzen. In der interdisziplinären Vortragsreihe diskutieren wir über Ziele und Herausforderungen von rechtlicher Gestaltung in der Klimakrise.

Die Vortragsreihe ist Teil des Forschungsverbunds The Laws of Social Cohesion des Integrative Research Institute Law & Society, des Freie Universität Empirical Legal Studies Center (FUELS) und und Recht im Kontext. The Laws of Social Cohesion wird im Rahmen der Grand Challenge Initiative Social Cohesion von der Berlin University Alliance gefördert.

22. Februar 2022, 18 Uhr (c.t.): Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos, Georg-August-Universität Göttingen, Protecting the Environment through a Crime of Ecocide?

Weitere Vorträge der Reihe werden zeitnah bekannt gegeben.

Veranstalter

IRI Law & Society (LSI) an der HU Berlin

Veranstaltungsort

Online

Wenn Sie Veranstaltungen haben, die sie gerne über unseren Kalender bewerben möchten, folgen Sie bitte diesem Link:
https://bundesfachschaft.de/eventpromo