AK Juristische Ausbildung 2

Das große Thema, welches den AK über das Amtsjahr begleiten wird ist der LLB (Bachelor of Laws). Spezifisch, wie er in den einzelnen Bundesländern / Universitäten funktioniert und eingeführt wurde, was in der Folge helfen kann ihn bei den anderen Universitäten durchzusetzen.

Des Weiteren ist ein persönliches Thema das Absolvieren des Schwerpunkts und anderer Pflichtscheine im Ausland. Wie können diese Angebote weiter verbreitet werden und wie kann eine faire Umrechnung geleistet werden? Auch Zusatzqualifikationen sind im Aufgabenbereich des AKs. In diesem Sinne möchten wir uns für die Anrechnung von Mootcourts im Studium als Fremdsprachenqualifikation und/oder Schlüsselqualifikation einsetzen. Im Zusammenhang mit diesem Thema wird auch eine Umfrage entworfen, welche der erweiterten Bestandsaufnahme vom Angebot und der Wahrnehmung der über den Pflichtstoff hinausgehenden Kurse dient.

Auf der Zwischentagungen und der BuFaTa werden die Ergebnisse und konkreten Ziele mit den einzelnen Fachschaften geteilt, welche dann durch Multiplikatoren an den Universitäten verbreitet werden sollen.

 

Ansprechpersonen:

Jonathan Franz (Leitung)
Edgar Wienhausen (Stellv. Leitung)

Referent*innen:

Oussama Asarzar
Rafael Görgen

AKAusbildung2@bundesfachschaft.de