Abschlussbericht Arbeitskreis Juristische Ausbildung III (2021)

Auf der Bundesfachschaftentagung in Bielefeld im Juni 2020 kam die Diskussion auf, wie es sein kann, dass in der Schule so wenig über das Studium der Rechtswissenschaften informiert wird und, dass Stu-dienanfänger:innen seltenst wissen, was sie erwartet. Daraufhin wurde die These aufgestellt, dass die bekanntermaßen hohen Abbrecherzahlen im Jurastudium und eine nicht zu leugnende Frustration bei vielen Kommiliton:innen in einem Zusammenhang mit der mangelnden Studieninformation stehen könnte. Dies war Grund genug für den BRF in der Amtszeit 2020/2021 einen Unterarbeitskreis in dem Arbeits-kreis Juristische Ausbildung III einzurichten, der sich wissenschaftliche Auswertungen zu dieser Thema-tik anschaut und so versucht, die Theorie des Zusammenhangs zwischen Studieninformation und Ab-brecherzahlen zu bewerten. Sollte sie belegt werden, sollte dieser Unterarbeitskreis sich außerdem damit beschäftigen, wie man verhindern kann, dass Leute aufgrund falscher Vorstellungen das Jurastudium beginnen, nur, um es vorzeitig wieder abzubrechen.

Vollständigen Abschlussbericht herunterladen

 


Zitiervorschlag:
[BRF/Esch/Schäfer/Stapf/Rehrberg, Abschlussbericht Arbeitskreis Juristische Ausbildung III (2021), S. 1-10]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + 9 =