Über uns

Der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. (BRF) ist die Interessenvertretung der Jurastudierenden in Deutschland. Als Dachverband juristischer Fachschaften vertritt er die hochschulpolitischen Interessen von über 110.000 Studierenden bundesweit gebündelt, unabhängig und überparteilich gegenüber regionalen und überregionalen Institutionen.

Die Hochschulgesetze der Länder sehen sehr unterschiedliche Arten studentischer Mitbestimmung vor. Sie reichen von losen Interessensbündnissen einerseits bis hin zu Körperschaften mit eigener Haushaltsautonomie andererseits. Im Kern stellen sich die Studierenden jedoch länderübergreifend die gleichen Fragen und den gleichen Problemen.

Zur Erreichung unserer Ziele erheben wir auf zahlreichen Veranstaltungen, gegenüber dem Deutschen Juristen-Fakultätentag, den Landesjustizprüfungsämtern, Ministerien auf Bundes- und Landesbende und anderen Institutionen die studentische Stimme. Wir können wichtige Impulse geben und eine studentische Perspektive zur Diskussion beisteuern.

Gleichzeitig unterstützt der Verein die Vernetzung der Fachschaften in Form von Landesfachschaften, damit künftig auch in den einzelnen Ländern in gemeinsamer Abstimmung einheitliche Ziele verfolgt werden können.

Auf den folgenden Seiten erfährst du beispielsweise, welche Themen uns aktuell beschäftigen, welche Personen im Vorstand und weiteren Gremien dem Verein Leben einhauchen und was die Absolvent*innen so über das Jurastudium sagen.

Pressevertreter*innen finden hier eine Ansprechperson und Pressemitteilungen.