Pressemitteilung zu den Vorhaben zur Jurist:innenausbildung in den Koalitionsverträgen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen

Eine sehr erfreuliche Woche für die Modernisierung der juristischen Ausbildung, insbesondere für die Studierenden in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen: Die in dieser Woche präsentierten Koalitionsverträge beider Bundesländer setzen wichtige Impulse für die deutschlandweite Jurist:innenausbildung, die der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften (BRF), die Vertretung der knapp 120.000 Jurastudierenden bundesweit, sehr begrüßen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwanzig − 13 =