Abschlussbericht Arbeitskreis Gleichstellung und Integration (2020)

Veröffentlicht am:
Autor:innen: Christoph Geib, Dominik Möst, Stefan Endeward
Zitiervorschlag: [BRF/Geib/Möst/Endeward, Abschlussbericht Arbeitskreis Gleichstellung und Integration (2020), S. 1-5]

Einleitung

Der Arbeitskreis Gleichstellung wurde ins Leben gerufen, um gleiche Bedingungen im Jurastudium für verschiedene Personengruppen herzustellen. Hierunter fallen insbesondere Studierende mit körperlichen Beeinträchtigungen, Studierende aus nichtakademischen Haushalten, Studierende mit Kind, weibliche Studierende und Studierende, die der LGBTQAI+ Community angehören.

Zu Beginn des Amtsjahres wurden die Arbeitskreise Gleichstellung und Integration zusammengelegt. Schwerpunktmäßig ging es um die Erstellung eines Konzepts für die Vergabe eines Diversity-Preises, welcher jährlich durch den BRF verliehen werden soll und besonderes Engagement im Bereich Gleichstellung und Antidiskriminierung auszeichnen soll. Darüber hinaus wurde versucht, Probleme von Studierenden mit körperlichen Beeinträchtigungen kenntlich zu machen. Abschließend ging es um den Frauenanteil an juristischen Fakultäten, insbesondere um die Anzahl der Professuren, welche Frauen innehaben.

  Vollständigen Abschlussbericht herunterladen

 


Zitiervorschlag:
[BRF/Geib/Möst/Endeward, Abschlussbericht Arbeitskreis Gleichstellung und Integration (2020), S. 1-5]